giweather joomla module

Termine:

Keine Termine

noekdeoe

 gödschöneslogo198

Klinger Wilhelm 90 - 2014 bDer ehemalige Vorsitzende des Bezirksausschusses Gmünd der Kameradschaft der Exekutive Österreichs, GrpInsp i. R. Wilhelm KLINGER wurde 90.

Wilhelm Klinger übernahm den Vorsitz der Kameradschaft der Exekutive Gmünd 1961 von seinem Vorgänger mit einem Minus in der Vereinskasse. Doch gleich zu Beginn seiner regen Tätigkeit als Vorsitzender der KdEÖ brachte er Leben in die Bewegung. Klinger organisierte  erstmalig und erfolgreich den Ball der Kameradschaft der Exekutive des Bezirksausschusses Gmünd, der nach fast 40 Jahren gemeinsam mit dem Ball des Clubs der Exekutive in den Ball der Exekutive vereinigt wurde und seit der Zusammenlegung der Wachkörper in Polizeiball umbenannt noch immer einen Höhepunkt im Gmünder Ballgeschehen bildet.

Klinger war stets bemüht, die KdEÖ Gmünd beispielhaft zu führen; so waren lt. einem Pressebericht der Gmünder Rundschau vom 4. Dezember 1980 bei einem festlichen Zusammentreffen über 100 Mitglieder im Saal Ambrosy in Nondorf anwesend.

 

Dienstlich trat Klinger zunächst in die Bundesgendarmerie ein, wechselte aber wegen des damals geltenden befristeten Heiratsverbotes alsbald zur Zollwache, wo er in der Folge auf verschiedenen Abteilungen Dienst verrichtete.        

Nach einem schweren familiären Schicksalsschlag (Tochter, Schwiegersohn und ein Enkel starben bei einem Verkehrsunfall) übergab Klinger im Februar 1983 nach 22 Jahren ersprießlicher Tätigkeit die Funktion des Bezirksvorsitzenden der KdEÖ Gmünd seinem bisherigen Stellvertreter Ewald Schmid.

Als stellvertretender Leiter der Zollwachabteilung Gmünd trat Klinger Ende 1985 in den wohlverdienten Ruhestand. Doch viel Ruhe gönnte er sich nicht, Klinger machte dann bei der nur etwa 100 m von seinem Wohnhaus entfernt liegenden Bezirksstelle des Roten Kreuzes regelmäßig Dienst - bis zu seinem 83. Lebensjahr.

Zu seinem 90. Geburtstag durften wir nun, der Bezirksvorsitzende der KdEÖ Gmünd Christian Grümeyer und Seniorenbetreuer Erich Mader die Glückwünsche der Kameradschaft der Exekutive Österreichs überbringen. Der rüstige Jubilar trat uns in strammer Haltung entgegen, erzählte so manche Anekdote aus seinem langen Dienst- und Ruhestandsleben und meinte, nun auf den 100er hinzuarbeiten.


Bild von links: Christian Grümeyer, Wilhelm Klinger, Erich Mader